WLAN Internet-Zugang des BNV


Der Förderverein Bürgernetz Sonneberg e.V. (BNV Sonneberg) betreibt in Sonneberg ein Funknetzwerk (WLAN).


Wer kennt sie nicht - die Werbung mit dem netten Work-a-holic, der
in der Mittagspause aus dem Büro läuft und die Präsentation in der
Sonne unter seinem Lieblingsbaum mit dem Laptop - schnurlos -
fertigstellt. Schlüssel dazu ist ein WLAN-Knoten (WLAN - wireless local
area network, zu deutsch drahtloses Netzwerk für kleinere Regionen).

Ein solcher Knoten, meist mit dem Internet verbunden, ermöglicht
das Surfen, Senden und Empfangen von Emails, Empfang von
Downloads, Chatten und die Nutzung fast aller weiterer Dienste,
die das World Wide Web bietet.

So eine Internetverbindung ist natürlich nicht nur mit dem Laptop im
Straßencafé möglich, sondern auch mit dem heimischen PC.
Dies ist besonders interessant in Verbindung mit einer Flatrate,
wie sie der BNV seinen Mitgliedern anbietet. Gegenüber den Preisen
kommerzieller Anbieter mit vergleichbaren Angeboten kann man
so eine Menge Geld sparen und die Anschaffungskosten für die
Empfangstechnik (50 - 250 € ne nach Lage) sind schnell wieder
"hereingespielt".

Seitdem am 30. April 2004 der erste WLAN-Knoten im Stadtzentrum
Sonnebergs seinen Testbetrieb aufgenommen hat, ist der BNV
ständig bemüht, im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten
sein Netzwerk auszubauen. Mitglieder mit WLAN-Antenne und -karte
(oder Access Point), die eine direkte Sichtverbindung zu den
Knotenpukten (Landratsamt, Schule Wolkenrasen etc.) haben
und nicht weiter als 1 - 2 km davon entfernt wohnen,
können sich bereits drahtlos mit dem Internet verbinden.